AKNE – Ihr Ursprung.

Die Talgfolikel münden immer aus einem Haarfolikel mit einer dazugehörenden Talgdrüse. Diese finden wir esquema_piel_acnezahlreich im Gesicht, auf dem Rücken und der Brust.

Durch hormonelle Stimulationen der Talgdrüse wird die Sekretion von Talg ausgelöst, ein Lipid, dessen wesentliche Aufgabe darin besteht die Hautoberfläche geschmeidig zu halten und zu schützen. Diese Drüse mündet im Haarfolikelkanal, der direkt zu den Poren der Haut führt. Dies bedeutet, dass der Haarfolikelkanal mit Keratin, Talg und Bakterien besetzt ist.

Akne vulgaris ist ein chronischer Hautzustand mit einer hohen Prävalenz. Durch überschüssige männliche Hormone und verschiedene weitere Faktoren wird dieser Hautzustand hervorgerufen. Verschiedene Arten von Hautläsionen sind symptomatisch für Akne: Komedonen, Pappeln, Pusteln, Knötchen, Narben und nicht zuletzt Hyperpigmentationen. Gerade in der Pupbertät, aber auch in späteren Lebensjahren hat Akne häufig einen großen Einfluss auf die Lebensqualität und das Sozialleben.